Marktführer für dezentrale Wohnraumlüftung baut neuen Standort

Seit 1959 hat die LUNOS Lüftungstechnik GmbH ihren Stammsitz in Berlin. In den letzten Jahren ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen und konnte 2016 einen Umsatz von 30 Millionen Euro erzielen. Für 2017 geht das Unternehmen von einer Wachstumssteigerung von 20 Prozent aus, was LUNOS auch in das Ranking FT 1000 der Financial Times brachte, wo die am stärksten wachsenden Unternehmen in Europa aufgelistet sind. Am Hauptsitz Berlin stößt LUNOS jetzt an seine Kapazitätsgrenzen und daher fällt am 01. Juli 2017 der Spatenstich zu einem zweiten Standort: Mit rund 10.000 m² Fläche und einem Investitionsvolumen von ca. 15 Millionen Euro wird das neue Projekt geräumig und modern. LUNOS verzichtet in seiner Rolle als Marktführer für dezentrale Wohnungslüftungssysteme dabei nicht auf eine energieeffiziente technische Gebäudeausstattung. Der neue Standort befindet sich zukünftig nur 10 km von der jetzigen Firmenzentrale entfernt und wird überwiegend Bereiche der Produktion und Logistik sowie Forschung, Entwicklung und Konstruktion in Falkensee beherbergen. Dem Standort Berlin bleibt LUNOS aber – nach so vielen Jahren – natürlich weiterhin treu, und so bleiben der gesamte kaufmännische Bereich und der technische Service am jetzigen Unternehmenssitz. Das neue Gebäude soll Ende 2018 fertig gestellt werden.

Früher als LUNOS Lüftung gegründet, brachte das Unternehmen 1960 den ersten passiven Außenluftdurchlass aus Kunststoff auf den Markt. Im Jahr 2002 firmierte die Firma zur LUNOS Lüftungstechnik GmbH für Raumluftsysteme um. Aktuell beschäftigt LUNOS 83 Mitarbeiter, darunter 14 Ingenieure. Der deutschlandweite Vertrieb erfolgt über 11 nationale Vertretungen. Mit Ausnahme des afrikanischen Kontinents ist LUNOS mittlerweile weltweit in Sachen dezentrale Lüftungssysteme aktiv – und das mit großem Erfolg.